Infos TPD-Umsetzung

Liebe Katzenfreunde und Kunden.

Durch Inkrafttreten der TPD2 (Tabakproduktrichtlinie) wird sich ab dem 20.11.2016 für die Herstellung und den Handel mit E-Zigaretten und Liquids einiges ändern. Hier möchten wir zusammenfassen, wie wir mit Surmount auf die Änderungen reagieren und was diese für Sie bedeuten:

Liquids

  • müssen in einer Registrierungsstelle der EU angemeldet und auf Inhaltsstoffe und Emissionswerte analysiert werden
  • brauchen eine Registrierungsnummer (EAN)
  • benötigen eine Umverpackung mit Warnhinweisen
  • benötigen Beipackzettel
  • Chargennummern müssen aufgedruckt und Chargenproben regelmäßig analysiert werden
  • ein Haltbarkeitsdatum (MHD) muss aufgedruckt werden
  • Liquids dürfen nur noch bis maximal 20 mg/ml Nikotin enthalten
  • Liquids dürfen nur in maximal 10-ml-Gebinden an Endkunden verkauft werden

E-Zigaretten und Dampfgeräte

  • sollen 100% auslaufsicher und sicher tropffrei zu befüllen sein
  • sollen immer die konstante Menge an Nikotin freisetzen

Im Falle der Dampfgeräte wird sich zeigen, wie sehr der Markt darauf eingeht, bzw. wie die Hersteller darauf reagieren. Wir werden die gewohnten Geräte so lang verkaufen, bis auch die Hersteller und Großhändler sich darauf eingerichtet haben. Es kann aber natürlich nicht schaden sich schon jetzt ein Gerät anzuschaffen, mit dem man auch 2017 noch durchdampfen mag.

Als Hersteller von Liquids ist für uns und Sie natürlich der Punkt "Liquids" in der Umsetzung am interessantesten. Man könnte viele Worte über die Unsinnigkeiten dieser Regulierungen verlieren, letztendlich haben wir immer Wert darauf gelegt von Anfang an alles richtig zu machen um erst gar keine Angriffsfläche zu bieten. Stattdessen werden wir nun gezwungen hübsch designten Müll (Umverpackungen) zu produzieren und kostenintensive Prozesse zu installieren, für ein Produkt, das bisher Millionen von Menschen geholfen, und noch niemandem geschadet hat

Die Eckdaten in Kürze:


  • Die Regulierungen treten ab 20. November 2016 in Kraft, ab diesem Stichtag müssen die Dampfgeräte und Liquids den neuen Normen entsprechen.

    Umstellung der Produktion auf die neuen TPD-konformen Liquids erfolgt bei uns in der Nacht zum Freitag, 16.12.16!

  • Bis 20.05.2017 dürfen Produkte, die diesen Anforderungen nicht entsprechen, noch abverkauft werden.

    Hamsterkäufe freuen uns natürlich, sind aber wirklich noch NICHT nötig! Wir haben wirklich noch genug da, dass wir fast davon ausgehen euch bis März/April 2017 auch verknappungsfrei bedienen zu können. Generell gilt aber: Abverkauf solange der Vorrat reicht.

  • Ab dem 20.05.2017 gibt es nur noch Liquids und Dampfgeräte zu kaufen, die den Richtlinien entsprechen

    ...was an sich nicht sooo schlimm ist, aber einige Veränderungen wird es schon geben, und Liquids werden teurer. Was sich alles ändert, und was wir uns haben einfallen lassen um es für alle so angenehm wie möglich zu machen... bitte weiterlesen.

Was ändert sich konkret (nicht nur) bei Surmount:

1. Liquids werden generell teurer
Nicht nur für euch, sondern auch für uns. Dass wir unsere Preise anpassen müssen geschieht natürlich nicht aus Bösartigkeit sondern ist aus wirtschaftlicher Sicht einfach notwendig. Der erhöhte Arbeitsaufwand schlägt sich immens auf die Kosten pro Liquid nieder, so dass wir gezwungen sind die Preise anzuheben. Wir versuchen das sehr feinfühlig hinzubekommen, aber um einen Aufpreis kommen wir nicht drumherum. Ab November werden die neu produzierten Surmount-Liquids 4,85€ / 10 ml kosten.


2. Keine 50 ml-Liquids mehr
Dürfen wir nicht. Gar nicht? Nicht ganz! Einen eleganten Weg noch 50 ml zu kaufen, gibt es. Mehr dazu weiter unten bei Lichtblicke.

Dennoch werden wir für die 10 ml-Liquids eine dauerhafte, etwas gerundete "5 für 10%"-Aktion einrichten. Damit liegt der Preis, wenn Sie 5 oder mehr von der selben Sorte und Nikotin abnehmen, bei 4,40€ / 10 ml.


3. Mehr Müll
Wollen wir nicht, aber die Vorgabe verlangt es. Flaschen und Umverpackung haben auch einen Mehrwert. Liquid aus der Verpackung nehmen und ab in den Müll damit? Geht gar nicht! Daher überlegen wir uns, ein Recycling-System mit Rückvergütung einzuführen. Dazu zu gegebener Zeit mehr.


4. Mindesthaltbarkeit-Angaben (MHD)
Die Liquids werden mit einem MHD-Datum von 1 Jahr ab Produktion versehen. Wir produzieren mit einer Niedrig-Lager-Strategie, sodass möglichst nur frische Liquids unser Haus verlassen. Dennoch kann es vorkommen, dass ein Liquid dann z.B. nur 8 Monate "haltbar" ist. Nach Ablauf der Haltbarkeit können Liquids durch die Überreifung muffiger schmecken, sind aber gesundheitlich weiterhin unbedenklich zu gebrauchen.


5. 18 mg/ml Liquids ("High") werden komplett eingestellt
Bis 20 mg/ml Nikotin sind in den Liquids noch erlaubt, wir haben uns aber dazu entschieden, dass bei Surmount-Liquids 12 mg/ml die stärkste Sorte wird. Die Gründe sind vor allem die hohen Registrierungs- und Prozesskosten, die pro Liquid für jede Nikotinstärke fällig werden, sowie die Lagerkapazitäten, die für Chargen und die Liquids benötigt werden. Durch die neuen und leistungsstärkeren Dampfgeräte, sowie dem Trend zu Subohm-Widerständen kann kaum noch jemand 18 mg/ml-Liquids dampfen, ohne dass die Fontanelle wegfliegt.

Kunden, die mit Geräten wie der guten alten eGo-C und ähnlichem dampfen, werden gebeten, sich mit einem aktuellerem Gerät anzufreunden.


6. Einige Sorten werden aus dem Sortiment genommen
Von einigen Sorten müssen wir uns leider (vorerst) verabschieden:

  • Absinthe
  • Amaretto
  • Baileys
  • Birne
  • Chai Tee
  • Cookies
  • Goba Garden
  • Kretek
  • Lemon Fresh
  • Papaya
  • Pflaume
  • Pina Colada
  • Schokolade
  • Sunny Island
  • Taurus
  • Traube
  • VG Caffeina
  • VG Coffee
  • VG Tuscany

Das sind meist Sorten, die weniger verkauft wurden und bei denen wir uns daher entschieden haben, den Aufwand und die damit verbundenen Kosten einzusparen. Es tut uns leid, wenn der ein oder andere persönliche Liebling darunter ist (geht uns auch so), vielleicht kommt das ein oder andere im Laufe der Zeit auch wieder zurück.

  • Venom wird zu einem regulären Liquid, zum regulären Preis.
  • 3ml Proben werden aus dem Sortiment genommen.

Diese Sorten gibt es natürlich weiterhin in der jetzigen Version, aber eben solang der Vorrat reicht. Mehr dazu weiter unten im Text...


7. Zwei neue Sorten

  • Sherlock
    Endlich: unser jetzt schon sagenumwobenes neues Tabakliquid

  • Bottermelk Fresh
    Buttermilch trifft auf Zitrone, cremig, erfrischend, lecker

Schmecken lassen!

8. Liquid-Proben
Durch die neuen Produktionsabläufe können wir leider keine Liquid-Probefläschchen mehr anbieten.

9. Neue Basis
Statt die gewohnte traditionelle Mischung 50 PG / 40 VG / 10 H2O, werden die neuen Produkte eine neue 50 PG / 50 VG Basis verwenden. Das hat auf den Geschmack keine Auswirkungen. Das machen wir, weil es auch oft von unseren Kunden so gewünscht wurde.

10. Neues Design
Alles an neuen Produkten wird ein bisschen anders aussehen. Noch bunter, noch katziger, noch schnurriger!

Lichtblicke!

Wo Schatten ist, muss es auch irgendwo ein Lichtlein geben! Wir haben uns da noch weiteres überlegt...


1. Gewerbekunden
Die TPD2 betrifft im größten Teil nur das Endkundengeschäft, nicht Gewerbekunden. Jeder Kunde mit einem Gewerbenachweis wird weiterhin 50 ml Liquids zum aktuellen Preis von 16,80 € bekommen. Das betrifft auch Dampf-Geräte, die möglicherweise dann doch aus dem europäischen Markt für Endkunden verschwinden könnten. Dazu kommen günstigere Versandkosten von 4 €, denn die Altersprüfung bei Auslieferung fällt in diesem Fall weg.

Hierzu stellen wir euch selbstverständlich zeitnah eine Anleitung und ein komfortables Upload-Formular zur Verfügung. Prinzipiell kann jeder Gewerbekunde werden und auch über den Mai 2017 hinaus so günstig shoppen wie heute!


2. Abverkauf bis Mai 2017
Bis zum November werden wir unsere Lager gut und üppigst füllen! Ab dann gilt: Solange der Vorrat reicht gibt es alle Liquids noch bis Mai 2017 zum aktuellen Preis von 4,20€ / 10 ml und 16,80€ / 50 ml in altem Design!

Die Liquids im alten Stil sind, nachdem Sie abverkauft wurden, nicht mehr erhältlich und nur noch in der neuen Variante bestellbar. Es wird dazu in unserem Shop zwei Bereiche geben: Eine Express-Matrix zum Abverkauf (ersetzt die bisherigen Express-Produkte). Die neuen (TPD-konformen) Liquids werden im gewohnten Katalog, aber mit einem neuem Design dargestellt.

Wir gehen aber davon aus, euch bis März/April 2017 noch lückenlos bedienen zu können. Ihr dürft gerne hamstern :), Panikkäufe sind allerdings nicht nötig! 


3. Individuelle 50 ml Flaschen
Ihr möchtet keine 10 ml Flaschen herumschleppen? Oder eine eigene Kreation aus unseren Liquids mischen? Etwas Alter Tobi mit Menthol, oder ein KiBa? Wir stellen euch 50 ml Flaschen mit vordefinierten Etiketten zur Verfügung, die ihr mit einem eigenem persönlichem Liquidnamen füllen dürft. Wir erstellen euch euer individuelles Etikett, zusammenmixen dürft ihr zuhause selbst.


Das ist alles in allem nicht besonders erfreulich, aber leider von oben so diktiert. Wir hoffen, mit unseren Änderungen und Lösungen einen guten Kompromiss zu finden und hoffen auf euer Verständnis und weiterhin auf eure Treue!


Eure
Surmount-Katzen